Immer weiter auf der Great Ocean Road…

Tag 93 // Die Nacht auf der Hobbyfarm war erstaunlicherweise sehr ruhig. Bis auf gelegentliches Winseln der Hunde vor unserem Zimmer haben wir rein gar nichts gehört. Das Bett war bequem und wir sind erneut ausgeschlafen und fit. Um 8 Uhr stehen wir auf und packen gleich zusammen. Das Frühstück besteht aus getoastetem Brot, einem Apfel und Instant Kaffee, den wir von den Gastgebern bereitgestellt bekommen. Wir verabschieden uns von Vivienne und machen uns auf den Weg. Rob ist nicht mehr zu Hause. Erstes Ziel heute sind die 12 Apostel. Von einer Aussichtsplattform aus haben wir einen wunderbaren Blick auf die Felsen, die aus dem Ozean ragen. Oder wie kann man das beschreiben? Sehr schwierig. Deswegen haben wir auch hier ein Foto gemacht und das kann man sich am Ende dieses Artikels anschauen. Wir bleiben eine ganze Weile hier, obwohl es sehr heiß ist. 38 Grad hat es. Aber es weht ein starker Wind, der die Hitze irgendwie erträglicher macht. Einige Fotos später fahren wir auf der Great Ocean Road weiter zum Loch Ard Gorge. Eine sehr schöne Bucht. Wir bleiben stehen und gehen eine Runde. Ein wunderbarer Strand und an einer Felsenwand gibt es sogar einige Tropfsteine zu bewundern. Die Hitze ist hier fast nicht auszuhalten. Nächster Stopp ist The Arch. Eine sehr leiwande Kombination aus Arches National Park in Utah und Hawaii, wie wir finden. Die London Bridge ist auch einen Abstecher wert. Hier ist 1990 ein Arch eingestürzt und quasi eine neue Insel entstanden. 2 Touristen waren daraufhin auf der neu entstandenen Insel gefangen und mussten mit dem Hubschrauber geborgen werden. Eine Station haben wir dann noch, The Grotto. Auch hier gehen wir einige Minuten bergab, machen ein Foto, staunen kurz und fahren dann weiter. In Warrnambool tanken wir. Dann weiter nach Port Fairy, wo der Lonely Planet ein Lokal vorschlägt. Dort wollen wir Mittagessen. Das Lokal liegt leicht versteckt und nennt sich The Farmers Wife Harvest Cafe. Es ist schon nach 14 Uhr und wir sind zu dieser Zeit die einzigen Gäste im Lokal. Die Karte sagt uns gleich auf Anhieb zu und wir bleiben. Pork Belly mit Polenta für David und Smashed Avocado auf Toast für Eveline. Das Essen schmeckt echt herrlich. Auch eine kleine Nachspeise geht dann noch. Ein Breadpudding mit Erdbeeren und Schoko. Dann sind wir mehr als satt und gestärkt für den Rest des Weges bis zu unserer Unterkunft für heute. Eveline übernimmt das Steuer und wir fahren noch 2 Stunden bis zum Millicent Hillview Caravan Park, wo wir eine Campinghütte gebucht haben. Viele überfahrene Kängurus sehen wir neben der Strecke liegen. Das kommt hier angeblich sehr oft vor. Häufige Wildschäden, hauptsächlich durch Kängurus. Beim Campingplatz angekommen, checken wir ein und können den einheimischen Chef des Platzes auf Grund seines extrem starken Slangs fast gar nicht verstehen. Aber er ist sehr gesprächig und freundlich. Unsere Campingkabine für die heutige Nacht ist sehr geräumig und wir haben alles, was wir brauchen. Ein geräumiges Bad, ein Doppelbett, ein Stockbett, eine Küche mit Esstisch und eine geräumige Terrasse. Fast schon ein Luxus, den wir nicht mehr gewohnt sind. Also bestes Preis/Leistungsverhältnis. Den Fernseher hätten wir jetzt beinahe vergessen, zu erwähnen. Der nächste Supermarkt ist auch nicht weit und wir fahren noch Lebensmittel einkaufen. Joghurt fürs Frühstück und Salat und Suppe für das heutige Abendessen. Danach verbringen wir einen gemütlichen Abend mit unseren Tagesberichten. Eine halbe Stunde Zeitverschiebung hatten wir im Laufe des Tages. Auch neu für uns. Eine HALBE Stunde. Im Fernsehen spielt es Santa Claus mit Tim Allen. Das läuft so nebenbei. Zum Abendessen gibt es Erbsensuppe und griechischen Salat. Morgen werden wir wieder viel im Auto sitzen und hauptsächlich fahren, damit wir die Strecke bis nach Adelaide schaffen. Es gefällt uns sehr gut hier bis jetzt. Die Leute sind sehr freundlich und entspannt. Kalt wird uns hier auch nicht werden. Bis zu 40 Grad werden wir in den nächsten Tagen laut Wetterbericht miterleben, sobald wir in Alice Springs sein werden…
Gefahrene Kilometer: 353
DSCF0251

Hier sind wir anscheinend richtig…

DSCF0228

Die 12 Apostel…

DSCF0306

London Bridge…

DSCF0300

The Arch…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s