Von Surrey nach Vancouver und Richmond…

Tag 38 // Die letzte Nacht im Camper war sehr angenehm. Wir stehen früh auf und genießen in Ruhe unser Frühstück. Dann wird der letzte Rest zusammengepackt und der Camper startklar gemacht. Heute müssen wir ihn zurückgeben. Sehr schade. Wir sind fast ein bisschen traurig. Eine sehr schöne Zeit hatten wir mit ihm. Ein letztes Mal dumpen in Kanada. Während David dies erledigt, nutzt Eveline noch das W-LAN und macht den Online Checkin für den Flug nach San Francisco klar. Dann verlassen wir den Hazelmere RV Park. Bevor wir den Camper retour geben, fahren wir vorher noch gleich zu unserem Airbnb Quartier für heute in Richmond. Das liegt gleich in der Nähe des Flughafens. Wir laden hier mal unser Gepäck ab, damit wir dann, nach der Rückgabe des Campers, ohne Ballast mit den Öffis direkt in die Innenstadt von Vancouver fahren können. Beim Airbnb Quartier angekommen, lernen wir gleich unsere Gastgeberin Ingrid kennen. Ihr Ehemann ist Deutscher. Und somit spricht sie perfektes Deutsch. Ein kurzer Smalltalk. Wir bedanken uns für die Möglichkeit mit dem Gepäck, deponieren dieses im Enkelkinderspielzimmer im Erdgeschoss und machen uns wieder auf den Weg. Das Cruise Canada RV Rentals & Sales Center wartet schon auf uns. Eine halbe Stunde fahren wir noch bis dorthin. Vor der Rückgabe müssen wir noch tanken. Genau die Hälfte war drin bei der Abholung. Genau die Hälfte tanken wir jetzt auch wieder rein. Eine Husky Tankstelle befindet sich gleich in der Nähe des Cruise Canada RV Rentals & Sales Center. Dort könnte man sogar das Propangas auffüllen lassen. Brauchen wir nicht. Wir haben dummerweise bei der Abholung das „Propanauffüllpaket“ dazugenommem. Anfängerfehler. Das werden wir in den USA nicht mehr machen. So. Tanken erledigt. Jetzt cruisen wir zum Rückgabeort. Wir stellen den Camper ab. Ein beleibter junger Mann weist uns ein und macht danach gleich einen Rundumcheck. Er kreuzelt am Rückgabeschein  einen „Schaden“ beim Heck an, der uns selbst nie aufgefallen wäre. Eher ein Verschleiß des Materials. Not from us, my friend. Not with us. Wir klären das daraufhin mit dem Office. Easy going. Alles erledigt. Camper retourniert. Jetzt gehts mit dem Bus in die Innenstadt. Wir kaufen ein paar Souvenirs und steuern danach erneut den Granville Island Public Market an. Wir haben ordentlichen Hunger. Und dort gibt es haufenweise leckeres Essen. Springroll, Beef Pie, Bagels. Lauter gute Sachen. Frisches Brot kaufen wir auch. Fürs Frühstück. Eine Cinnamon Roll und ein Eclair gehen dann natürlich auch noch. Aber zum Mitnehmen, bitte! Wir machen uns frisch gestärkt wieder langsam auf, Richtung Airbnb Unterkunft. Die Compass Card laden wir am Rückweg gleich noch mit der morgigen Fahrt von der Unterkunft bis zum Flughafen. Heute machen wir uns keinen Stress mehr. Das Zimmer ist gemütlich und das Badezimmer herrlich. Wir planen den nächsten Tag in San Francisco und checken uns die Offline Maps und die Öffis vom Flughafen zum nächsten Airbnb. Game of Thrones muss natürlich auch heute noch sein. Gemütlich ist es hier im Bett. Die Vorfreude auf die USA steigt…

Rechts das Airbnb Quartier in Richmond…

…gleich in der Nähe des Flughafens…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s