Banff, Emerald Lake im Yoho National Park und Golden…

Tag 33 // Guten Morgen Banff, die Dritte! Um 8 Uhr sind wir wach. Saukalt ist es draußen. In der Nacht hatte es wieder einige Grad unter dem Gefrierpunkt. David wirft einen Blick aus dem Fenster. Fuuuuu… Gestern nach dem Dumpen haben wir vergessen, die Ventile wieder zu schließen. Das ist nicht fein. Um das Schlimmste zu verhindern, fahren wir also gleich noch vor dem Frühstück zur Dumpingstation. Dort ist zu unserer Verwunderung schon reger Betrieb. Wir warten kurz. Die Ventile lassen sich wegen der Kälte nicht schließen. Das hatten wir schon mal. Also versuchen wir mal abzulassen. Gottseidank nur Abwaschwasser. Trotzdem nicht leiwand. Gottseidank nicht komplett zugefroren, wie das letzte Mal. Das Frostschutzmittel tat also seine Wirkung. Erledigt. Wir fahren wieder retour auf unseren Platz und machen uns Frühstück. Checkout ist erst um 11 Uhr. Trotzdem kommt jetzt schon ein Einheimischer vorbei und fragt uns, ob er sich schon auf unseren Platz stellen darf. Denn er hat diesen für die kommende Nacht reserviert. Ähm… No, my friend. Wir frühstücken jetzt erst mal in Ruhe. Um 11 kann er den Platz dann haben. Wir wollen heute nach Golden fahren. Das liegt dann schon wieder in British Columbia. Auf dem Weg dahin, probieren wir noch einmal den Moraine Lake bei Lake Louise zu erreichen und zu besichtigen. Dort angekommen, ist die Straße leider noch immer gesperrt. Den Moraine Lake sehen wir dann wohl auf dieser Reise nicht mehr. Okay. Dann hält uns hier nichts mehr. Weiter auf dem Trans Canada Highway Richtung Yoho National Park. In Field bleiben wir beim Visitorcenter stehen und machen eine kurze Pause. Das W-Lan wird genutzt, um WhatsApp Nachrichten zu beantworten und kurz mit der Heimat zu telefonieren. Im Yoho National Park wollen wir uns heute wieder einmal einen wunderschönen, von Gletscherwasser gespeisten See anschauen, den Emerald Lake. Dort angekommen parken wir mal unseren RV. Bevor wir die Rundwanderung um den See starten, stärken wir uns mit einem Bier. Molson Canadian Lager. Prost! Lifesaver Gummies sowie ein KitKat werden auch vernascht. Eine Runde schnapsen während dem Bier geht sich natürlich auch noch aus. Eveline gewinnt. Sogar das Spiel um „Alles oder Nichts“. Gestärkt starten wir die Seerunde. 5,5 km ist diese lang. 2 Stunden sind wir unterwegs. Das Wasser des Sees ist smaragdgrün. Die Farbe entsteht anscheinend durch Steinmehl, dass mit dem Schmelzwasser mit ins Tal geschwemmt wird. Das Steinmehl entsteht, wenn der Gletscher am Gestein reibt. Interessant. Eingekesselt ist dieser wunderschöne See von den Bergen der Rocky Mountains, welche sich wiederum im See spiegeln. Herrlicher Sonnenschein und blauer Himmel vervollständigen die traumhafte Kulisse. Es ist warm. 9 Grad hat es heute. Wir schießen viele Fotos und machen Filmaufnahmen. Genau zur richtigen Zeit gehen wir auf der richtigen Seeseite entlang. Ab der Hälfte ist der Weg dann sehr dreckig und schattig. Die Sonne ist bereits hinter einem Berg verschwunden. Glück gehabt. Gegen den Uhrzeigersinn wäre dieser Spaziergang bei weitem nicht so schön gewesen. Unser nächstes Ziel für heute ist die Natural Bridge. Die liegt sogar auf dem Weg nach Golden. Direkt neben der Straße ist der Parkplatz. Dann geht man 30 Meter bis zur Attraktion. Sehr viele Touristen tummeln sich hier. Das Wasser ist auch hier unglaublich smaragdgrün. So. Genug Attraktionen für heute. Wir brauchen heute Nacht einen neuen Campground. Wir fahren ca. eine Stunde bis nach Golden. Etwas nördlich von Golden liegt dann der Campers Haven RV & Tent Park. Ein sehr gemütlicher und ruhiger Platz. Wir checken im Office ein und ein beleibter, weißhaariger Mann mit Schnauzer kassiert die Stellplatzgebühr und überreicht uns die Schlüssel für die Sanitäranlagen. Wir haben wieder einmal einen Stellplatz mit Full Service. Also Wasser, Strom und Abfluss. W-Lan gibt es auch. Sehr gutes sogar. Diesen Luxus sind wir mittlerweile gar nicht mehr gewöhnt. Und das Beste heute: Es ist nicht mehr so kalt, wie die ganze letzte Woche. Der Camper wird deshalb mal so richtig durchgelüftet. Wir duschen heute wieder einmal im Camper. Wir haben heute Alles, was wir dazu brauchen, auf unserem Stellplatz. Nur der Abflussdeckel klemmt und lässt sich nicht aufschrauben. Das reklamieren wir kurz im Office und der Sohn vom weißhaarigen Chef kommt mit einer Zange vorbei und erledigt das für uns. Zum Abendessen gibt es heute Maiskolben, in Salzwasser gekocht. Danach Hendlstreifen mit Spiralnudeln und Champignon Sauce. Ein super Abendessen. Nebenbei wie immer: Game of Thrones. Die zweite Staffel nähert sich langsam dem Ende. Nach dem Abendessen wird noch eifrig das W-Lan genutzt, um Fotos in die iCloud zu sichern und Mails zu beantworten. Natürlich kümmern wir uns auch um den Blog. Morgen wollen wir wieder wandern gehen. Im Glacier National Park. Ein sehr schöner Sonntag war das heute…
DSCF4621.jpg

Am Ufer des „Emerald Lake“…

DSCF4632.jpg

Die smaragdgrüne Farbe des Sees ist beeindruckend…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s